2016

Falsche Zeit für Höhenflüge

Was für eine behagliche Situation: Deutschlands Wirtschaft wächst und wächst, die Beschäftigung steigt, der Laden läuft. Geht nicht die Arbeitslosigkeit beständig zurück? Verzeichnet nicht der Staat dank der Konjunktur ein dickes Haushaltsplus? Zeit also, wieder ordentlich etwas zu verteilen, sagen sie jetzt bei der IG Metall.

Doch da liegt die Gewerkschaft falsch. Wir erleben nur einen Scheinaufschwung. Das billige Öl, die niedrigen Zinsen und der günstige Euro-Wechselkurs täuschen hinweg über die tatsächliche Lage. Und niemand weiß, wie lange diese Faktoren noch stützen werden. Hinzu kommt die große Unsicherheit angesichts der vielen Krisen in der Welt. Deshalb müssen wir in diesem Jahr in der Tarifpolitik extrem vorsichtig sein. In der laufenden Tarifrunde in der Metall- und Elektroindustrie gibt es nur sehr wenig zu verteilen. Es ist die falsche Zeit für Höhenflüge.

Tarifrunde 2016 Berlin-Brandenburg
20.05.16
Berlin
Tarifpartner der M+E-Industrie in der Hauptstadtregion einigen sich
Moschko: „Fairer Kompromiss lässt Betrieben Luft zum Atmen“
Falsche Zeit für Höhenflüge
20.05.16 Haus der Wirtschaft
Nächste Verhandlungsrunde im Tarifkonflikt 2016
Nächste Verhandlungsrunde der Arbeitgeber der Metall- und Elektroindustrie und der IG Metall in Berlin-Brandenburg im Tarifkonflikt 2016.
13.05.16
Berlin
Tarifparteien in NRW einigen sich auf Pilotabschluss
In Nordrhein-Westfalen ist der Metall-Tarifkonflikt gelöst. In Berlin und Brandenburg wird am 20. Mai über eine Übernahme verhandelt.
Falsche Zeit für Höhenflüge
29.04.16
Berlin
VME kritisiert Warnstreiks der IG Metall scharf
Die IG Metall soll ihre Warnstreiks umgehend beenden, appellieren die Metall-Arbeitgeber. Sie haben im Tarifstreit ein alternatives Angebot vorgelegt und streben eine rasche Einigung an.
Falsche Zeit für Höhenflüge
15.04.16
Berlin
M+E-Arbeitgeber der Hauptstadtregion bieten Beschäftigten spürbare Lohnerhöhung
Billiges Öl, niedrige Zinsen und ein günstiger Wechselkurs dürfen keine Grundlage für übermäßige Lohnsteigerungen sein. Die IG Metall muss ihren Höhenflug beenden und zur Landung ansetzen.
Stefan Moschko
15.03.16
Berlin
Metall-Arbeitgeber in Berlin und Brandenburg: IG Metall muss ihren Höhenflug beenden
Moschko: Eine Lohnforderung von fünf Prozent gefährdet akut die Wettbewerbsfähigkeit unserer Industrie in Deutschland.
Christian Amsinck
23.02.16
VME: IG-Metall-Forderung passt nicht in die Landschaft
Amsinck: Aufschlag von fünf Prozent wäre schwere Belastung für die Wettbewerbsfähigkeit unserer Betriebe
Falsche Zeit für Höhenflüge
28.01.16
Berlin
VME weist Tarifforderung der IG-Metall zurück
Seit der Finanzkrise sind die Löhne in der M+E-Industrie um 20 Prozent gestiegen, die Produktivität aber nur um zwei Prozent. Angesichts so deutlich erhöhter Lohnstückkosten gibt es nicht viel zu verteilen.
Falsche Zeit für Höhenflüge
27.01.16
Falsche Zeit für Höhenflüge
Beitrag für den Tagesspiegel vom 27. Januar 2016

Keine weiteren Hürden

Falsche Zeit für Höhenflüge

Die Tarifrunden im Überblick

Eine Chronik der Tarifrunden von 1990 bis 2015 finden Sie hier.

Ihre Ansprechpartner

RA Andreas Fleischer
Stellv. Hauptgeschäftsführer
Andreas
Fleischer
Telefon:
+49 30 31005-103
Telefax:
+49 30 31005-201
E-Mail:
Fleischer [at] vme-net.de
Andreas Schulz
Abteilungsleiter Tarifpolitik und betriebliche Tarifanwendung
Andreas
Schulz
Telefon:
+49 30 31005-116
Telefax:
+49 30 31005-154
E-Mail:
Andreas.Schulz [at] vme-net.de
Frank Parlitz
Arbeitswissenschaft und stellv. Abteilungsleiter Tarifpolitik und betriebliche Tarifanwendung
Frank
Parlitz
Telefon:
+49 30 31005-122
Telefax:
+49 30 31005-154
E-Mail:
Parlitz [at] vme-net.de