18.05.22Berlin

Stefan Moschko als VME-Vorstandsvorsitzender bestätigt

Mitgliederversammlung wählt neue Verbandsspitze

Stefan Moschko ist als Vorstandsvorsitzender des Verbands der Metall- und Elektroindustrie in Berlin und Brandenburg (VME) bestätigt worden. Die Mitgliederversammlung wählte ihn am Dienstag einstimmig in dieses Amt. „Ich freue mich über diesen erneuten Vertrauensbeweis unserer Mitglieder“, sagte Moschko nach der Abstimmung. „Unsere Unternehmen haben eine Vielzahl von Herausforderungen vor der Brust – die Belastungen durch den Ukraine-Krieg, die Digitalisierung, die Dekarbonisierung und vieles mehr. Wir brauchen gute Arbeits- und Rahmenbedingungen, um weiterhin eine starke Branche in der Hauptstadtregion zu sein. Das ist mein Ziel.“

Dr. Dittmer und Dobrawa bleiben Stellvertreter

Moschko ist Head of People and Organization Germany Siemens AG und verantwortet die operative Personalarbeit der Siemens AG in Deutschland. Er ist Vorsitzender des VME seit Herbst 2021. Auch der übrige Vorstand wurde neu gewählt. Stellvertretende Vorsitzende bleiben Dr. Heiko Dittmer, Geschäftsführender Gesellschafter der KST Kraftwerks- und Spezialteile GmbH, und Clemenz Dobrawa, Leiter des Mercedes-Benz-Werks in Berlin-Marienfelde.

Die weiteren Mitglieder des Vorstands sind Andreas Breuer, Geschäftsführender Gesellschafter der Bernstein Beratung und Beteiligung, Norbert Mensing, Geschäftsführer der Tornado Antriebstechnik GmbH, Gerald Paulig, Standortleiter der ABB Automation GmbH, Dr. Ingo Rückert, Geschäftsführer und Gesellschafter der Wilhelm Dreusicke GmbH & Co. KG, Prof. Dr. Helmut Schramm, Werkleiter des BMW AG Motorrad Werks Berlin, Prof. Thomas Edig, Geschäftsführer Personal und Organisation Volkswagen Sachsen GmbH, und Christoph von Waldow, Geschäftsführer der GERB Schwingungsisolierungen GmbH & Co. KG.

Moschko führt Verhandlungen mit IG Metall

Zudem wählten die VME-Betriebe die Spitze des Mitgliederrats neu. Dieses Gremium ist insbesondere für die tarifpolitische Verbandsarbeit zuständig. Stefan Moschko bleibt Vorsitzender und wird auch in Zukunft die Tarifverhandlungen für den Verband leiten.

Einen Lebenslauf und ein Foto von Stefan Moschko finden Sie hier.

Hauptgeschäftsführer Christian Amsinck mit dem neu gewählten Vorstand: Dr. Heiko Dittmer, Prof. Thomas Edig, Gerald Paulig, Andreas Breuer, Clemenz Dobrawa, Prof. Dr. Helmut Schramm (v.l.n.r.). Nicht im BIld: Norbert Mensing und Dr. Ingo Rückert. © VME 2022 / André Wagenzik
Die Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg (UVB) sind die Stimme der Wirtschaft in der Hauptstadtregion. Wir stehen für 60 Mitgliedsverbände aus allen wichtigen Branchen, von der Autoindustrie bis zur Startup-Branche. Als Landesvereinigung der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) und Landesvertretung des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) setzen wir uns für die Belange der regionalen Wirtschaft auf Bundesebene ein. Unser ordnungspolitisches Leitbild ist die Soziale Marktwirtschaft mit einem funktionierenden Wettbewerb. Für uns sind unternehmerische Freiheit, ökonomische Leistungsfähigkeit und Verantwortung für das Gemeinwohl untrennbar miteinander verbunden.

Eindrücke

Pressekontakt

Carsten Brönstrup
Abteilungsleiter Presse und Kommunikation, Pressesprecher
Carsten
Brönstrup
Telefon:
+49 30 31005-114
Telefax:
+49 30 31005-166
E-Mail:
Broenstrup [at] vme-net.de