Zahlen und Fakten

Belastbare Zahlen und Fakten sind die Grundlage für jede politische und wirtschaftliche Entscheidung. Deshalb analysieren und kommentieren wir regelmäßig aktuelle statistische Daten sowie relevante Studien zur wirtschaftlichen Entwicklung in der Hauptstadtregion sowie zur Entwicklung der regionalen und bundesweiten M+E-Industrie.

Darüber hinaus führen wir eigene Umfragen unter unseren Mitgliedsunternehmen durch – etwa zur konjunkturellen Lage, zu den Erwartungen zur zukünftigen wirtschaftlichen Entwicklung oder zu konkreten Sachfragen.

Zusätzlich finden Sie hier alle relevanten Informationen unserer Partner, Projekte und Initiativen übersichtlich dargestellt. Unseren Mitgliedern bieten wir zudem gezielte Auswertungen zu individuellen Anfragen. Sprechen Sie uns an!

31.08.16
Die industrielle Wertschöpfung bleibt eine Herausforderung
Vor knapp vier Jahren setzte sich die EU-Kommission ein hohes Ziel: Der Anteil des Verarbeitenden Gewerbes an der gesamten Bruttowertschöpfung sollte bis 2020 von 15,5 auf 20 Prozent anwachsen. Doch 2015 lag er mit 15,6 Prozent kaum höher als 2012. Nun aber tut sich was im Hause Europa.
Container Handel Welthandel Konjunktur Hafen Export
31.08.16
Berlin
Solides Wirtschaftswachstum im Jahr 2016
Das erste Halbjahr 2016 schlägt mit starken Zahlen zu Buche. Die deutsche Wirtschaft wächst solide. Auch 2017 wird die deutsche Konjunktur zulegen, jedoch voraussichtlich mit weniger Schwung als 2016.
Umfrage zur Unternehmensfinanzierung
17.08.16
UVB-Kompakt 2/2016: Besseres Finanzierungsklima in Berlin und Brandenburg – kleine Betriebe stehen aber vor größeren Hürden
Die Konjunktur in Berlin und Brandenburg läuft weiterhin gut. Das hat Auswirkungen auf die Unternehmen und ihre Finanzlage, wie die UVB und die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) in einer gemeinsamen Umfrage ermittelt haben.
Wohnungsbau
15.08.16
Steigende Immobilienpreise signalisieren Knappheit bei Wohnungen und Gewerbeflächen
Die Marktmieten steigen. Das spüren vor allem die Metropolen. Angeführt wird die Liste von Berlin mit 26 Prozent zwischen 2010 und 2016. Das sind durchschnittlich 3,9 Prozent pro Jahr.
Schulden des öffentlichen Gesamthaushalts
01.08.16
Berlin
Schuldenabbau geht voran
Konsolidierungsschritte zeigen Erfolg: Berlin und Brandenburg bauen weiter Schulden ab
UVB Kompakt 1/2016
04.07.16
UVB Kompakt 1/2016
Der Brexit – auch ein Risiko für Berlin und Brandenburg
Wohnungsbau
23.06.16
Berlin
Integration von Migranten weiter größte Herausforderung für Städte
Die Unterbringung und Integration von Flüchtlingen ist das primäre Handlungsfeld der nächsten Jahre. Und auch die Themen Finanzen, Wohnen und Digitalisierung rücken weiter in den Vordergrund.
Deutsche Industrie
22.06.16
Berlin
Deutsche Wirtschaft wächst stabil
Die deutsche Wirtschaft wächst robust. Davon profitieren auch Berlin und Brandenburg. Hier die wichtigsten Eckdaten zur konjunkturellen Halbzeitbilanz 2016.
BREXIT
21.06.16
Berlin
BREXIT schadet deutscher M+E-Industrie
Das Vereinigte Königreich gehört traditionell zu den wichtigsten Handelspartnern der M+E-Industrie. Ein Votum für das Ausscheiden Großbritanniens aus der Europäischen Union (BREXIT) würde den intensiven Güteraustausch zwischen beiden Ländern deutlich erschweren.
Industrie Gasturbine Beschäftigung
13.05.16
Berlin
Deutsche Wirtschaft startet schwungvoll ins Jahr 2016
Das Bruttoinlandsprodukt stieg im ersten Quartal 2016 um 0,7 Prozent. Damit gewinnt das Wachstum der vergangenen Jahre weiter an Dynamik.

Kontakt

Klaus Jeske
Volkswirtschaft, Statistik und Förderpolitik
Klaus
Jeske
Telefon:
+49 30 31005-127
Telefax:
+49 30 31005-240
E-Mail:
Jeske [at] vme-net.de

Partner