Digitalforum "Führen"

Führungskräften kommt im digitalen Zeitalter eine Schlüsselrolle zu. In einer Zeit des rasanten technologischen Fortschritts müssen sie den immer komplexer werdenden Arbeitswelten Struktur und ihren Mitarbeitern Orientierung geben. Digitalisierung wirkt dabei wie ein Katalysator für den Wandel. Das erfordert Agilität von Unternehmen, Führungskräften und Mitarbeitern.

Die Führungskraft der Zukunft muss die neuen Herausforderungen im Blick haben, vorausdenken und Rahmenbedingungen schaffen, welche die Leistungsfähigkeit und -bereitschaft von Teams langfristig ermöglichen. Wie das gelingt, ist Thema unseres Digitalforums „Führen“ – einer Arbeitsplattform für Führungskräfte, die den Wandel aktiv gestalten wollen. Im Jahr 2014 im Rahmen des Pilotprojektes „Führen lernen“ gestartet, ist das Digitalforum „Führen“ heute ein fester Bestandteil des Digitallabors „Wirtschaft 4.0“.

Aktive gemeinsame Arbeit

Dabei zeichnet sich das Projekt vor allem durch die aktive Zusammenarbeit der jährlich zwanzig Nachwuchsführungskräfte aus. Jede Teilnehmerrunde setzt sich aus dreizehn Nachwuchsführungskräften aus verschiedenen Unternehmen und sieben Nachwuchsführungskräften der Bundeswehr zusammen. Hinzu kommen punktuell Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der regionalen Startup-Szene. Ziel ist es, das Thema Führung aus drei ganz unterschiedlichen Perspektiven zu beleuchten.

Doch geht es hierbei nicht nur um die klassische Wissensvermittlung. Vielmehr steht die Nachwuchsführungskraft selbst im Fokus. Im Rahmen des Projektes sollen eigene Kompetenzen gestärkt und eine innere Haltung entwickelt werden, die eine Führungskraft der Zukunft ausmacht. Entsprechend ist Agilität Auftrag und Konzept des Digitalforums "Führen". So wird zwar der Rahmen gesetzt, die konkreten Themen aber entstehen erst durch die jeweiligen Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Jahrgangs. Begleitet werden sie dabei von Tutoren aus der Wirtschaft und der Bundeswehr. Die Ergebnisse jedes Jahrgangs werden auf der Homepage führen.digital gesammelt und aufbereitet, so dass ein komplexer Wissenspool für Führungskräfte im digitalen Zeitalter entstanden ist, der mit jedem Jahrgang kontinuierlich wächst.

Möglichkeiten zur Teilnahme

Eine Teilnahme ist nur für Nachwuchsführungskräfte aus Mitgliedsunternehmen oder der Bundeswehr möglich. Über das Programm des nächsten Digitalforums "Führen" und die einzelnen Termine der Workshops informiert Jutta Wiedemann (wiedemann@uvb-online.de).

Interessierten Personalerinnen und Personalern steht zudem die Möglichkeit zur Teilnahme an der jeweiligen Abschlussveranstaltung offen, auf der die Ergebnisse jeder Arbeitsrunde präsentiert werden.

Expertentreffen "Führen lernen"
20.10.17
Berlin | Allianz
Kick-off der neuen Plattform führen.digital
Gemeinsam arbeiteten 20 Nachwuchsführungskräfte aus Wirtschaft und Bundeswehr im Rahmen des Innovations-kreises "Führen lernen" an Handlungsempfehlungen für die Führungskraft 4.0. Die Ergebnisse präsentierten sie auf dem „Expertentreffen führen.digital“.
Digitalforum "Führen"
19.10.17 Allianz Versicherungs AG
UVB Personalforum – Innovationskreis Führen lernen
Der Innovationskreis „Führen lernen“ stellt seine Arbeit und die neue Plattform "führen.digital" vor. Einführend wird Frau Dr. Lynn Schäfer von ESCP Europe unter dem Titel „Arbeit 4.0 braucht eine Führung 4.0“ Impulse setzen.
Teilnehmer des Projektes führen.digital 2017
14.09.17
Hamburg
Wissensreise nach Hamburg
Der vierte Workshop des "Innovationskreises Führen lernen" fand dieses Mal in Hamburg statt. Die Bundeswehr hatte zum Bildungskongress an die Helmut Schmidt Universität geladen.
Innovationskreis Führen lernen 4.0
11.05.17
Berlin
Innovationskreis "Führen lernen 4.0"
Das war die erste Runde: Ein Teilnehmer gibt Einblicke in den erfolgreichen Auftakt-Workshop des neuen UVB-Arbeitskreises.
Führen lernen 4.0
04.05.17 Haus der Wirtschaft
Auftakt des Innovationskreises "Führen lernen 4.0"
Wie können Mitarbeiter auf die Herausforderungen der Arbeitswelt von morgen vorbereitet werden? Wie muss eine zukunftsfähige Führungsarbeit aussehen? Der Innovationskreis „Führen lernen 4.0“ will Antworten finden.
Führen lernen - Abschlusspräsentation
07.11.16
Berlin | Julius-Leber-Kaserne
Auch Führen will gelernt sein
Mit einer großen Abschlusspräsentation in der Julius-Leber-Kaserne ging das diesjährige Projekt "Führen lernen 3.0" zu Ende. Zwanzig Teilnehmer hatten sich dem Thema "Führungskraft sein in einer digitalisierten Welt" gewidmet.
Führen lernen
03.11.16 Julius Leber Kaserne
Führen lernen 3.0 – Abschlusspräsentation
Erfolgreich geht nun auch die dritte Runde des gemeinsamen Projekts „Führen lernen“ von Wirtschaft und Bundeswehr in die Endrunde. In einer Abschlusspräsentation stellt die Projektgruppe am 3. November ihre Ergebnisse vor.
Weiblicher Führungskräftenachwuchs der Wirtschaft und der Bundeswehr
08.07.16
Berlin | Haus der Wirtschaft
Führen lernen 3.0 - Expertentreffen mit Wirtschaft und Bundeswehr
Kann man Führen lernen? Diese Fragen stellten sich die Teilnehmer des gleichnamigen Projekts von UVB und Bundeswehr und diskutierten sie im Rahmen des dritten Workshops mit einer Expertenrunde.
27.05.16
Berlin
Zweiter Workshop Führen lernen 3.0
INDIA DREUSICKE lud die Projektteilnehmer am Freitag zu Workshop und Rundgang ins Werk nach Berlin-Marienfelde ein.
Flyer zum Projekt "Führen lernen 3.0"
29.04.16
Berlin
Projektankündigung: „Führen lernen 3.0“
In diesem Jahr geht das Projekt „Führen lernen“ der Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg in Kooperation mit der Bundeswehr in die dritte Runde. Begonnen hatte die Zusammenarbeit bereits 2014 im Rahmen des gleichnamigen Pilotprojektes.

Die Organisatoren

UVB Logo kompakt

führen.digital

Die Ergebnisse des Digitalforums "Führen" werden auf der Website führen.digital gesammelt und aufbereitet.

Ihre Ansprechpartnerin

Jutta Wiedemann
Abteilungsleiterin Betriebliche Personalpolitik und Fachkräftesicherung
Jutta
Wiedemann
Telefon:
+49 30 31005-207
Telefax:
+49 30 31005-240
E-Mail:
Wiedemann [at] vme-net.de