Förderung und Finanzierung

Solide öffentliche Haushalte verbinden Konsolidierung und Schuldenabbau mit hohen Investitionen und effektiver Wirtschaftsförderung. Priorität müssen aus unserer Sicht Investitionen haben, welche die regionale Struktur verbessern, die Wettbewerbsfähigkeit stärken sowie Wirtschaftswachstum und mehr Erwerbstätigkeit ermöglichen. Wir setzen uns ein für niedrige Steuern, Gebühren und Beiträge in den Ländern, einen effizienten Einsatz öffentlicher Mittel, moderne Verwaltungen und eine staatliche Vergabepraxis, die den Mittelstand unterstützt und Innovationen fördert.

Auf Landesebene vertreten wir die wirtschaftspolitischen Interessen unserer Mitgliedsunternehmen über die Mitgliedschaft bei den Unternehmensverbänden Berlin-Brandenburg (UVB).

Forum Unternehmensfinanzierung

Passgenaue Finanzierungen sind eine Grundlage für den Erfolg von Unternehmen. Für Mitglieder des VME bietet das „Forum Unternehmensfinanzierung" der Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg (UVB) praxisnahe und aktuelle Informationen über Finanzthemen und Neues aus der Wirtschaftsförderung. Die jährlich stattfindende Veranstaltungsreihe ist ein Kooperationsprojekt der UVB und der regionalen Investitionsbanken.

Potenzialberatung

Um langfristig erfolgreich zu sein, müssen Unternehmen alle Potenziale ausschöpfen. Dabei hilft ihnen die Potenzialberatung, ein Berliner Förderprogramm, das den Einsatz externer Berater für kleine und mittelständische Unternehmen, Unternehmen der digitalen Wirtschaft sowie Beschäftigte des verarbeitenden Gewerbes, produktionsnaher Dienstleistungen und des Handwerks erleichtert. Ziel ist es, die Unternehmen bei der Optimierung ihrer Arbeitsorganisation und Geschäftsprozesse zu unterstützen, Innovationsprozesse zu beschleunigen und die Wettbewerbsfähigkeit der regionalen Betriebe zu stärken. Der VME ist beratende und vorprüfende Instanz für das Programm.

08.11.18
Berlin
Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM)
Das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) ist ein bundesweites, technologie- und branchenoffenes Förderprogramm. Welche Unterstützungsmöglichkeiten das ZIM bietet, lesen Sie hier.
Finanzierungsklima
19.10.18
Berlin
Den digitalen Wandel mit den richtigen Finanzierungsinstrumenten gestalten
Wir informieren Sie über attraktive Finanzierungsinstrumente für digitale Projekte kleiner und mittelständischer Betriebe.
Haushaltsplan
16.10.18
Berlin
"Müssen jede Möglichkeit nutzen, den immensen Schuldenberg weiter abzutragen"
UVB zum Haushaltsüberschuss in Berlin. Amsinck: "Ein Großteil dieses Geldes sollte in die Schuldentilgung fließen – und nicht in den schnellen Konsum. Das ist ein Gebot der Vernunft."
Haushaltsplan
05.09.18
Berlin
"Senat sollte Schulden deutlicher und nachhaltiger abbauen"
UVB-Hauptgeschäftsführer Christian Amsinck zur Finanzplanung des Berliner Senats bis 2022
Haushalt - Finanzierung
12.07.18
Berlin
Stimmung auf dem Kreditmarkt ist ungebrochen gut
Die Finanzierungssituation der Unternehmen befindet sich unverändert auf einem Allzeithoch. Niemals zuvor haben weniger Unternehmen den Kreditzugang als "schwierig" eingestuft als in der aktuellen Erhebung.
27.06.18
Fördernavigator Wirtschaft Brandenburg 2018
Neue Broschüre und Internet-Portal bieten Überblick über Unterstützungsangebote von Land, Bund und Europäischer Union für Brandenburger Unternehmen.
Archiv
08.06.18
Berlin
Mehr Bürokratie, weniger Chancen für den Mittelstand
Bis zu 12,63 Euro Mindestlohn, dazu mehr Bürokratie – das neue Vergabegesetz könnte den Mittelstand bremsen, warnt die UVB.
10.01.18
Berlin
"Schuldentilgung ist richtig – jeder Berliner ist rechnerisch noch immer mit mehr als 16.000 Euro verschuldet"
UVB-Hauptgeschäftsführer Amsinck zur Diskussion um Berlins Haushaltsüberschuss
Haushaltsplan
14.12.17
UVB zum Doppelhaushalt 2018/2019 für Berlin
"Investitionen in die wachsende Stadt sind der richtige Schritt. Der Senat darf das Geld aber nicht mit vollen Händen ausgeben. Den immensen Schuldenberg Berlins abzutragen, bleibt eine zentrale Aufgabe."
Statistik
07.09.17
Berlin
UVB zur Finanzplanung 2017-2021 in Berlin
"Abbau der Gesamtverschuldung kommt deutlich zu kurz. Zukünftige Generationen brauchen mehr Spielraum"

Kontakt

Klaus Jeske
Wirtschaftsförderung
Klaus
Jeske
Telefon:
+49 30 31005-127
Telefax:
+49 30 31005-240
E-Mail:
Jeske [at] vme-net.de

Unsere Partner